top of page

SAMMLERSTÜCK OKSÝS



Oksýs ist das erste Designprojekt von Pininfarina zum Sammeln, das während der Mailänder Designwoche in der Galerie Rossana Orlandi vorgestellt wurde. Die Chaiselongue Oksýs ist das Ergebnis einer kreativen Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen Architektur und Produktdesign und verkýrpert alle Werte des Unternehmens, das seit ýber 90 Jahren fýr Design und Innovation "Made in Italy" steht, sowie seine Vision fýr die Zukunft. Oksýs ist ein oxymoronisches Objekt: Es stellt dar, wie in der Vision von Pininfarina kýnstliche und natýrliche Elemente, Mensch und Natur, keine Gegenstýnde sind, sondern sich ergýnzen und Teil derselben Logik sind. Die in den Pininfarina-Werkstätten in Cambiano (Turin) hergestellte Chaiselongue ist das Ergebnis eines einzigen Aluminiumgusses und zeichnet sich durch das Nebeneinander zweier Texturen und Formen aus: Der obere Teil des Sitzes hat eine glatte Oberfläche mit fließenden, anpassungsfähigen und raffinierten Linien, die an die typischsten Formen des Pininfarina-Autodesigns erinnern. Im Gegensatz dazu erinnert der untere Teil an den Felsen, das Naturelement schlechthin: Er ist rau, ungeschliffen und kraftvoll. Die beiden Elemente treffen aufeinander und werden Teil des Ganzen in einem Gleichgewicht, das seinen Mittelpunkt in der Synchronität der Formen findet. Dieses Objekt ist dynamisch und statisch zugleich, ebenso solide wie prekär, einladend und abweisend. 


Das Konzept des "Sammlerstücks" ist eng mit der Geschichte von Pininfarina verbunden, und zwar seit den Anfängen. 1930 gründete Battista Farina das Unternehmen mit dem Ziel, Luxusautos als Sammlerstücke zu schaffen, die die Träume der zukünftigen Nutzer erfüllen sollten. Die ersten Pininfarina-Autos waren Objekte hoher Handwerkskunst und besaßen einzigartige Eigenschaften wie Haute-Couture-Kleider. Heute wie vor 95 Jahren verbindet Pininfarina Kreativität und hohe Handwerkskunst, um Unikate zu bauen, die Kunst und Industrie vereinen.Oksýs wurde von Marco Becucci aus dem Architekturteam von Pininfarina entworfen. Sein Entwurf wurde von einer Kommission ausgewählt, die aus der Galeristin Rossana Orlandi, dem Designer und Unternehmer Giulio Cappellini und dem Pininfarina-Vorsitzenden Paolo Pininfarina bestand. Das Architektur- und Produktdesignteam wird von Giovanni de Niederhäusern geleitet. Oksýs wird in einer Auflage von nur drei Stück produziert und exklusiv in der Galerie Rossana Orlandi erhältlich sein.


Comments


ÄHNLICHE BEITRÄGE

bottom of page